· 

Von DFC zu FFC Uzwil

Zur Hauptversammlung des DFC Uzwil trafen sich am Montag im Restaurant Landhaus in Niederuzwil die Aktivmannschaften, Trainer/innen und der Vorstand.

 

Rückblick auf das spezielle Vereinsjahr

Das erste Vereinsjahr von Präsident Roger Wohlgenannt war wohl nicht das einfachste, waren auch die Uzwilerinnen von der abgebrochenen Saison durch das Coronavirus betroffen.

Trotzdem gibt es einige Highlights, auf welche zurückgeblickt wurde. Dazu gehören sicherlich das erfolgreiche Sponsoringspiel Duck Hunter, die 21. Austragung des Clientis Cup, der Aufstieg der Damen 1 in die 2. Liga, sowie die guten Resultate in der Herbstrunde von den Damen 2a und 2b und den Juniorinnen-Teams.

 

Verlängerung der Verträge mit dem Hauptsponsor und dem Ausrüster

Ein weiteres Highlight ist definitiv auch die Verlängerung des Sponsoringvertrages mit dem Hauptsponsor Clientis Bank Oberuzwil um weitere drei Jahre. Dies widerspiegelt die gegenseitige Wertschätzung und die gute Zusammenarbeit.

Auch die Partnerschaft mit dem Ausrüster Danese Sport aus St.Gallen wurde für die gleiche Zeit verlängert.

 

40jähriges Jubiläum und Namensänderung

Der DFC Uzwil, welcher diese Saison sein 40jähriges Jubiläum feiert, ist deswegen lange nicht ein verstaubter Verein. Dank den breit aufgestellten Vereinsstrukturen und den starken sportlichen Leistungen der Juniorinnen und Aktivmannschaften gehört er zu den Vorreitern im Ostschweizer Frauenfussball.

Um sich auch hinsichtlich des Namens modern zu zeigen, wurde an der Hauptversammlung die Namensänderung von Damenfussballclub in Frauenfussballclub Uzwil (FFC Uzwil) abgestimmt und angenommen. Im gleichen Zug wurde auch das Logo des FFC Uzwil angepasst, das den Auftritt nach aussen noch besser verdeutlichen soll.

 

Bereit für den Saisonstart der Frauen

Der Vorstand, die TrainerInnen und die Spielerinnen freuen sich auf das neue Vereinsjahr und die ersten Ernstkämpfe.

Die Aktivmannschaften haben in der Vorbereitung bewiesen, dass sie bereit für den Saisonstart sind. Als erstes beginnt die Meisterschaft für die Frauen 2a, welche diesen Sonntag auf den FC Wil 1900 treffen. Somit steht bereits am Anfang das Derby und Spitzenspiel an, konnten die Wilerinnen letzte Saison dank dem besseren Torverhältnis den Wintermeistertitel feiern. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0